Navigation
Kopfzeile

Willkommen im Harz, dem romantisch-rustikalen Mittelgebirgen mit dem höchsten Berg in ganz Norddeutschland.

Mittelalterliches Treiben vom 17. bis 19. Oktober in Goslar

Montag, 15. September 2008
Goslar (hvv). Das Mittelalter wird in der über 1000-jährigen Kaiserstadt Goslar lebendig. Vom 17. bis 19. Oktober beleben Spielleute, Gaukler, Handwerker und Händler den Marktplatz beim historischen Kaisermarkt. Ein Kulturprogramm mit Musik und Vorführungen ergänzt die Veranstaltung.

Auf dem historischen Marktplatz mit seinen repräsentativen Gebäuden, bereits früher Mittelpunkt des städtischen Treibens, reihen sich an diesem Wochenende zahlreiche Marktstände und Buden. Handwerker bieten Lederwaren, Schmiedekunst und Schmuck an und lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen. Schankwirte laden mit nach historischen Rezepten hergestellten Speisen und Getränken zu einer kulinarischen Zeitreise ein.

Wer sich nicht nur für das Mittelalter interessiert, dem stehen am Sonntagnachmittag auch die Geschäfte der Innenstadt offen. So kann man die Zeitreise ins Mittelalter durchaus mit einer Shoppingreise in die heutige Modewelt verbinden. Mehr Informationen zum Kaisermarkt in Goslar erhalten Gäste bei der Tourist-Information der GOSLAR marketing gmbh unter der Rufnummer 05321 78060 oder unter www.goslar.de.

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Cläre Lindenmaier, Tel. 05321 7806-53, E-Mail: claere.lindenmaier@goslar.de
weitere Infos

        Published by     Filed in Der Harz    email

Lesende Mdchen und schreibende Frauenzimmer

Montag, 15. September 2008
Kloster Drübeck lädt zur Lesung am 24. Oktober ein
Drübeck (hvv). Bedeutende Brief-Schreiberinnen des 18. Jahrhunderts stehen im Mittelpunkt einer Lesung im Kloster Drübeck. Am 24. Oktober ab 19.30 Uhr wird Frau Dr. Ute Pott, Direktorin des Halberstädter Gleimhauses, aus Briefen bedeutender Frauen des 18. Jahrhunderts vorlesen. Frauengespräche zu heutigen und früheren Themen ergänzen den Abend.

Das Kloster zwischen Ilsenburg und Wernigerode am nördlichen Harzrand gehört zu den FrauenOrten Sachsen-Anhalts. Dieses Projekt macht an verschiedenen Standorten die Frauengeschichte und geschichten erlebbar. Das Kloster Drübeck beherbergte über 1100 Jahre eine Frauengemeinschaft. Bis heute ist die Anlage mit ihren weitläufigen Gärten und dem Haus der Stille auch bei Frauen als Ort der Besinnung sehr beliebt.

Themen wie Frauenkultur, Frauengeschichte, Briefkultur, Seelenfreundschaften, Reisemöglichkeiten, politische Einflussnahme, Zwiespalt zwischen privater Neigung und Standeszwang sind Inhalt der Lesung. Im Mittelpunkt steht das Jahresthema Frauen im
18. Jahrhundert in Sachsen-Anhalt. Frau Dr. Ute Pott ist Direktorin des Gleimhauses in Halberstadt und Leiterin der Landesinitiative Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert. In zahlreichen Veröffentlichungen hat sie sich bereits diesem Thema gewidmet.

Das Foyer des Äbtissinnenhauses im Kloster Drübeck ist Veranstaltungsort für die Lesung. Der Eintritt ist frei. Um eine Voranmeldung unter der Rufnummer 039452 94330 wird gebeten.

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Brunhilde Langelüddecke. Tel. 039452 943-05,
E-Mail: b.langelueddecke@kloster-druebeck.de
weitere Infos

        Published by     Filed in Der Harz    email

Clausthal-Zellerfeld feiert den neuen Turm

Montag, 15. September 2008
Festwochenende zur Einweihung des Glockenturms am 4. und 5. Oktober
Clausthal-Zellefeld (hvv). Eine 300 Jahre alte Dame ist unter die Haube gekommen. Dem neu errichteten Glockenturm der Marktkirche Zum Heiligen Geist in Clausthal-Zellerfeld wurde erst kürzlich die Turmhaube aufgesetzt. Grund genug, um am 4. und 5. Oktober diesen großen Schritt der Sanierungsphase mit einem Festwochenende zu würdigen. Beim Einweihungsgottesdienst am 5. Oktober wird auch erstmals nach einigen Jahren das sanierte Geläut wieder vollständig erklingen.

Die Marktkirche Zum Heiligen Geist ist die größte Holzkirche Deutschlands und damit ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung. 1642 wurde die Kirche zu Pfingsten eingeweiht. Altar, Kanzel, Taufe, Weihnachtsengel und Orgelprospekt zählen zu den bedeutendsten Zeugnissen sakraler Schnitzkunst des 17. und 18. Jahrhunderts in Deutschland. Seit 2001 wurden und werden umfangreiche Sanierungs- und Baumaßnahmen in verschiedenen Abschnitten durchgeführt, um das Gebäude zu erhalten. An dem Festwochenende werden mehrmals täglich Kirchen- und Turmführungen angeboten.

Als Lokalpatriot und Kirchenkabarettist sorgt Matthias Schlicht an beiden Festtagen für Stimmung. Der Pastor und Wissenschaftler aus Clausthal-Zellerfeld teilt in seinen Programmen satirische Seitenhiebe an Politik und Kirche aus. Das Figurentheater Tatyana Khodorenko am Samstag und das Theater der Nacht aus Northeim am Sonntag beeindrucken mit phantasievollen Gestalten und traumhaften Geschichten.

Am Samstag um 10 Uhr wird die Festmeile rund um die Marktkirche und entlang der Einkaufsstraße Roe eröffnet. Pantomimen, Stelzenläufer und Zauberkünstler verblüffen groß und klein. Ein Karikatur-Maler kreiert individuelle Andenken für die Besucher. Der neue Glockenturm wird von der Freiweilligen Feuerwehr für Höhenrettungsübungen genutzt. Das Musikprogramm bietet Abwechslung mit Jazz, Gospel, Brauchtum, Folklore und Blasmusik. Zudem lädt der Einzelhandel zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Abschluss des Festes ist eine Andacht am Sonntag um 17 Uhr.

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Ute Berndes, Tel. 05323 931105, E-Mail: ute.berndes@samtgemeindeoberharz.de
weitere Infos

        Published by     Filed in Der Harz    email

Internationales Feuerwerkspektakel ber den Harzbergen

Montag, 15. September 2008
Am 4. Oktober erleuchtet die Galopprennbahn Bad Harzburg  
Bad Harzburg (hvv). Der Sternenhimmel über Bad Harzburg erstrahlt am
4. Oktober in einem besonderen Glanz: Bei einem Feuerwerk Drei-Länderkampf treten Spitzen-Pyrotechniker aus Deutschland, Großbritannien und Polen gegeneinander an. Das Gelände an der Galopprennbahn gerät für einen Abend in die Hände professioneller Feuerteufel. Ein Spektakel aus Feuerwerk und Lasershow mit Gänsehautgarantie erwartet die Besucher.

Die malerischen Harzberge und die schönste Naturrennbahn Deutschlands bieten die Kulisse für die Pyrovision. Ab 18 Uhr werden hier von und vor der Tribüne beeindruckende Lichtspektakel gezeigt. Karten sind zum Preis von 10 Euro (Stehplatz) oder 20 Euro (Tribüne) bei der Tourist-Information unter der Rufnummer 05322 75330 erhältlich. Kinder bis 12 Jahre erhalten freien Eintritt.

Mit Jürgen Matkowitz aus Berlin hat der Veranstalter Lux events aus Magdeburg einen der besten Techniker für Lasershows für diese Veranstaltung verpflichten können. Matkowitz hat unter anderem die Feier zur Wiedereinweihung des umgebauten Olympia-Stadions und die Abschlussparty auf der WM-Fanmeile 2006 in Berlin illuminiert.

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Detlef Kaczmarek, Tel. 05322 75395, E-Mail: sportpark@bad-harzburg.de
weitere Infos

        Published by     Filed in Der Harz    email

Der Arzt im Kochtopf

Montag, 15. September 2008
Neue Gesundheitsangebote im Herbst in Wernigerode
Wernigerode (hvv). Heimische Kräuter, alternative Heilmittel und gesunde Ernährung stehen im Herbst bei den dreitägigen Kräuterseminaren Der Arzt im Kochtopf im Mittelpunkt. Das neu eröffnete Vitalhotel Sennhütte in Wernigerode bietet mit qualifizierten Partnern einen informativen und praxisbezogenen Einblick in die natürlichen Heilkräfte der Region.

Nach einem theoretischen Kräuterexkurs sammeln die Teilnehmer bei einer Kräuterwanderung in den Harzer Wäldern selbst Pflanzen, Kräuter, Früchte oder Pilze.  Die anschließenden praktischen Kurse zeigen, wie man aus den Heilmitteln Salben oder Öle herstellt. Das Trocknen von Kräutern sowie die Verwendung in einer schmackhaften Vollwertküche sind weitere Themen.

Das Vitalhotel Sennhütte liegt direkt gegenüber des Wernigeröder Schlosses. Viele der 27 Doppelzimmer haben einen einzigartigen Blick auf die Altstadt. Zudem bietet das Haus auf einem 19 Hektar großen parkähnlichen Grundstück viele Annehmlichkeiten zur Entspannung. Vitalität, Wellness und Gesundheit gehören zur Philosophie des Hauses.
Das dreitägige Gesundheitsangebot ist inklusive zwei Übernachtungen, Kurse und Programm bereits für 189 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Details sind unter der Rufnummer 03943 9430 oder im Internet unter www.vitalhotel-sennhuette.de erhältlich.

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Manuela Fischer, Tel. 03943 9430, E-Mail: info@vitalhotel-sennhuette.de

weitere Infos

        Published by     Filed in Der Harz    email

Der Harzer-Hexen-Stieg ist Deutschlands schnster Wanderweg 2008

Montag, 15. September 2008
Goslar (hvv). Deutschlands schönster Wanderweg 2008 liegt im Harz! Der Harzer-Hexen-Stieg wurde am 6. September von der Fachzeitschrift Wandermagazin aus 200 nominierten Wegen mit dieser Auszeichnung geehrt. Passend zum bevorstehenden fünften Geburtstag des Weges am
3. Oktober wird seine Erfolgsgeschichte damit fortgeschrieben. Erst im Januar wurde der Harzer-Hexen-Stieg vom Deutschen Wanderverband in die Liga der zertifizierten Qualitätswege aufgenommen.

Naturgenuss, Kultur- und Zeitgeschichte verschmelzen ungezwungen miteinander und führen zu einem herausragenden, ganzheitlichen Erlebnis. So urteilten die Jurymitglieder über den 94 Kilometer langen Wanderweg von Osterode nach Thale. Ihr Fazit nach der Bewanderung des Weges: Insgesamt beeindruckt der Harzer-Hexen-Stieg durch seine ungeheure Vielfalt: Hier wird sowohl was Naturlandschaft als auch was Kultur- und Zeitgeschichte betrifft aus dem Vollen geschöpft. Was dabei heraus kommt ist ein herausragender Wanderweg mit modernem Wegkonzept, der allen Anforderungen für den Wanderweg des Jahres in der Kategorie Mehrtagestour gerecht wird.

Seit dem 3. Oktober 2003 durchquert der Harzer-Hexen-Stieg Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge von Osterode in Niedersachsen nach Thale in Sachsen-Anhalt. Er zählt zu den Toptrails of Germany und wird jährlich von tausenden Wanderfreunden aus dem ganzen Bundesgebiet begangen mit steigender Tendenz. Auch bei Reiseveranstaltern steht der Weg hoch im Kurs. Anders als andere Fernwanderwege greift der Harzer-Hexen-Stieg Themen der Region auf: Historischer Bergbau, Wasserwirtschaft, Naturentwicklung im Nationalpark, Mythen und Sagen und deutsche Teilung sind einige Aspekte, die dem Wanderer auf seiner Tour durch den Harz nahe gebracht werden. Mit der Brockenumgehung über Sankt Andreasberg und Braunlage sowie der Nord- oder Südroute an der Rappbodetalsperre bietet der Weg auch für Wiederholungstäter immer wieder neue Varianten. Eine Broschüre mit Etappenbeschreibungen sowie Angebote für Wandern ohne Gepäck sind unter der Rufnummer
05321 34040 oder unter www.harzer-hexen-stieg.de erhältlich. Zudem ist ein neuer Wanderführer aus der Reihe Hikeline des Esterbauer Verlags erschienen.

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Miriam Fuchs, Tel. 05321 3404-17, E-Mail: m.fuchs@harzinfo.de

weitere Infos

        Published by     Filed in Der Harz    email

Ausbildung zum MTB-Trailscout im Oktober im Harz

Montag, 15. September 2008
Clausthal-Zellerfeld (hvv). Der Harz als beliebte Mountainbike-Region wird nun auch zum Ausbildungsstandort. Erstmals führt die Deutsche Initiative Mountain Bike (DIMB) in Clausthal-Zellerfeld einen dreitägigen Kurs zum MTB-Trailscout durch. Vom 16. bis 19. Oktober werden hier theoretische und praktische Grundlagen für das sichere Planen und Durchführen von Mountainbike-Touren geschaffen.

Die Ausbildung zum Trailscout bildet den Einstieg in das kompetente Guiden, also der Planung, Leitung und Durchführung von Mountainbike-Touren. Dieser 4-tägige Lehrgang richtet sich vorwiegend an Personen aus der Region, die hier Touren anbieten und diese mit dem größtmöglichen Erlebnis für die Teilnehmer durchführen wollen. Und das auf sichere Art. An praktischen Beispielen und nachgestellten Situationen wird der Umgang mit den Teilnehmern, die Tourplanung, das Notfallmanagement und Fahrtechnik vermittelt.

Erstmals führt die DIMB diesen Lehrgang in Norddeutschland durch. Der Harz mit der Volksbank Arena und ihren 1.800 Kilometer ausgewiesenen Mountainbikestrecken bietet hier einen idealen Standort. Die Teilnahme ist für 12 bis 16 Personen möglich. Voraussetzung für eine Teilnahme ist eine solide Bike-Erfahrung, die entsprechende Ausstattung und Kleidung sowie die Mitgliedschaft in einem Verein, der der DIMB angeschlossen ist. Der Kurs kann ab 305 Euro inklusive Übernachtung im Mehrbettzimmer und Vollpension gebucht werden. Ohne Übernachtung liegt die Teilnahmegebühr bei 215 Euro. Die Anmeldung kann noch bis zum 20. September bei der DIMB Braunschweig unter der Rufnummer 0178 7806078 erfolgen.

Das Mountainbikewegenetz im Harz bietet auf 1.800 Kilometern mit
50.000 Höhenmetern für Einsteiger wie Extremsportler geeignete Strecken. Mountainbikefreundliche Unterkünfte bieten maßgeschneiderte Angebote für die Aktivurlauber. Druckfrisch ist nun auch die Broschüre Der Harz für Mountainbiker 2009 erschienen. Informationen sind im Internet unter www.volksbank-arena-harz.de oder unter der Rufnummer 05323 982461 erhältlich.

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Helga Zamzow, Tel. 05323 982461, E-Mail: zamzow@harzagentur.de
weitere Infos

        Published by     Filed in Der Harz    email

Rasantes Rennen am Wurmberg

Montag, 15. September 2008
1. Norddeutsche Monsterroller Downhill Meisterschaft in Braunlage
Braunlage (hvv). Fahrer auf luftbereiften Rollern sausen den Steilhang hinab, überwinden Kurven und Schikanen um nach gut 500 Metern Strecke möglichst als schnellster durchs Ziel zu fahren: Die 1. Norddeutsche Monsterroller Downhill Meisterschaft am 3. Oktober in Braunlage sorgt für Nervenkitzel bei allen Beteiligten.

Niedersachsens höchster Berg, der Wurmberg in Braunlage, ist Austragungsort für diese ungewöhnliche Meisterschaft. Erstmals werden deutschlandweit Monsterroller-Freunde aufgerufen, hier Geschicklichkeit, Geschwindigkeit und Können gegeneinander zu messen. Gewertet werden die Leistungen in einer Damen- und einer Herrenklasse, jeweils ab 16 Jahre. Neben attraktiven Sachpreisen gehört den Siegern auch der Meistertitel. Das Training beginnt am Wettkampftag ab 10 Uhr, die eigentlichen Wertungsläufe erfolgen etwa zwischen 12 Uhr und 16 Uhr. Eine Anmeldung sollte vorab bei der Wurmbergseilbahn unter der Rufnummer 05520 99930 erfolgen.

Eine große Siegerparty im Festzelt auf dem Großparkplatz der Wurmbergseilbahn beschließt den Wettkampftag und startet ein abwechslungsreiches Festwochenende. Bis in die Nacht hinein wird zu aktuellen Hits gefeiert. Der 4. Oktober steht dann im Zeichen blau-weiß: Braunlage lädt ein zum Oktoberfest. Harzer Musik, Alpenrock und Schlager verschiedener Live-Bands bilden das musikalische Programm. Mit Hüpfburg, Animation, Spiel und Spaß ist auch für die kleinen Besucher gesorgt. Am Sonntag, 5. Oktober, beendet ab 11 Uhr ein fröhlicher Frühschoppen das Partywochenende.

Das Programm am Feiertagswochenende kann man am besten bei einem Kurzurlaub in Braunlage genießen. So bietet zum Beispiel das Maritim Berghotel (Tel. 05520 805351) über den 3. Oktober ein Arrangement im Doppelzimmer mit Begrüßungscocktail und Halbpension zum Preis von 81,50 Euro pro Person und Nacht bei Buchung von mindestens drei Nächten an. Weitere Infos zu den Urlaubsangeboten sind bei der Kurverwaltung Braunlage unter der Rufnummer 05520 93070 oder im Internet unter www.braunlage.de erhältlich.

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Dirk Nüsse, Tel. 05520 99930, E-Mail: info@wurmberg-seilbahn.de
weitere Infos

        Published by     Filed in Der Harz    email

Das Wandern ist des Dnen Lust

Montag, 15. September 2008
Zum Dänisch-Deutschen Wandertag am 12. Oktober nach Wildemann
Wildemann (hvv). Das Zeichen einer langjährigen internationalen Freundschaft ist der Dänisch-Deutsche Wandertag am 12. Oktober in Wildemann. Bereits seit 32 Jahren hält die kleine Bergstadt im Oberharz mit ihrer dänischen Partnerstadt Allerd die Tradition des gemeinschaftlichen Wandertages aufrecht. Über 5, 11 oder 17 Kilometer führen die verschiedenen Wanderstrecken in die Wälder und auf die Höhen des Oberharzes.

Treffpunkt und Start für die Wanderungen ist ab 8 Uhr das Kurhaus Wildemann, letzter Start ist um 10 Uhr. Bis 14 Uhr haben die Teilnehmer, ob Wanderer oder Nordic Walker, Zeit, ihre Tour zu absolvieren. Verpflegungs- und Stempelstellen befinden sich entlang der Strecke. Bei der Zielankunft erwarten die Teilnehmer erfrischende Getränke und ein stärkender Imbiss. Das Startgeld beträgt 3 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Jugendliche. Bei Voranmeldung bis 10. Oktober unter der Rufnummer 05323 6111 erhalten alle erfolgreichen erwachsenen Teilnehmer eine Medaille als Erinnerung. Nachmeldungen sind am Start gegen einen Aufschlag von 1 Euro möglich. Eine Medaille ist dann aber nur nach Verfügbarkeit erhältlich.

In den dänischen Farben weiß-rot zeigt sich Wildemann das gesamte Wochenende. Bereits am 11. Oktober wird zu einem gemeinsamen musikalischen Abend im Hotel Waldgarten eingeladen. Sowohl zu der Rahmenveranstaltung als auch zu dem Wandertag werden zahlreiche Teilnehmer aus Deutschland und Dänemark erwartet.

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Corinna Schmottlach, Tel. 05323 6111, E-Mail: tiw@harztourismus.com
weitere Infos

        Published by     Filed in Der Harz    email

Farbenfrohe Laubwlder in Bad Grund erleben

Montag, 15. September 2008
3. Nordic Walking Indian-Summer-Lauf vom 9. bis 12. Oktober
Bad Grund (hvv). Wie ein bunter Feuerball muten die Laubwälder um Bad Grund im herbstlichen Sonnenlicht an. Farbenfrohe Bäume, Sträucher und exotische Wälder bilden den Rahmen für den 3. Nordic Walking Indian-Summer-Lauf vom 9. bis 12. Oktober in dem Moorheilbad im westlichen Harz.

Insgesamt elf geführte Touren mit lizenzierten Nordic-Walking-Trainern führen durch einzigartige Landschaften. Mittelpunkt ist hierbei das Arboretum, eine in Deutschland nahezu einzigartige Sammlung exotischer Sträucher, Bäume und Gewächse. Mal weich über Gras, Laub, Holzhackschnitzel oder Rindenmulch, mal fest über Schotter oder Erdwege: So abwechslungsreich wie die Landschaft zeigen sich auch die Untergründe, auf denen gewalkt wird. Trampelpfade führen zwischen Mammutbäumen hindurch gemäß dem Grundsatz körperliche Fitness mit intensivem Naturgenuss.

Ein außergewöhnlicher Abstecher führt bei drei Touren in die Untertagewelt. Das HöhlenErlebnisZentrum mit der Iberger Tropfsteinhöhle ist ein besonderer Abschnitt der Wegstrecke. Die verschiedenen Touren führen über 6, 8, 12 oder erstmals auch 21 Kilometern durch die Landschaft um Bad Grund. Die Sonnenuntergangstouren sowie die Sonnenaufgangstour für Frühaufsteher am Sonntagmorgen werden zu einem eindrucksvollen Naturerlebnis.

Bei dieser Veranstaltung handelt es sich nicht um einen Wettkampf oder gar um Kurse. Es geht um das Erleben der herbstlichen Natur in einer Gruppe Gleichgesinnter unter fachkundiger Leitung. Daher sind Grundkenntnisse im Nordic Walking und körperliche Fitness Voraussetzungen für eine Teilnahme. Die Teilnahmegebühr von 5 Euro beinhaltet eine Startplakette und Wanderkarte für das Arboretum sowie Verpflegung auf  der Hälfte der jeweiligen Strecke. Startpunkt ist stets am Sportpark Teufelstal. Anmeldeschluss für alle Touren ist der 6. Oktober. Details und ein Anmeldeformular sind unter www.sgbadgrund.de abrufbar.

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Revierförsterei Bad Grund, Dietmar Mann, Tel. 0171 5658517,
E-Mail: Dietmar.Mann@nfa-riefensb.niedersachsen.de
Nordic-Walking-Team Bad Grund, Wolfram Marx, Tel. 0160/93108312
E-Mail: marx@seesener-beobachter.de
weitere Infos

        Published by     Filed in Der Harz    email
Eintrge 31-40 von 519
Springe direkt zur Seite  <<< >>>
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
Logo